Hüttenwanderung durch den Vanoise-Nationalpark

Tour des Glaciers     

        

Die Tour des Glaciers ist eine Hütten-wanderung durch den Vanoise-Nationalpark, den ersten Nationalpark Frankreichs, der sich südlich des  Mont Blanc befindet. Die Grande Casse, mit 3855m der höchste Berg des Massivs, ist nur einer der vergletscherten 3000er-Gipfel, die das spektakuläre Landschaftsbild bestimmen.

Auf unserer Tour umrunden wir den ca. 35 km2 großen Vanoise-Gletscher, der dem Nationalpark seinen Namen gegeben hat. Wir betreten ihn nicht, wie der Name der Tour vermuten lassen könnte, sondern freuen uns an seinem Anblick und laufen drum herum.

Die sehr abwechslungsreiche und landschaftlich einzigartig schöne Wanderung führt uns über Wiesen, durch Felsenkessel, an Wasserfällen, Berg- und Gletscherseen vorbei und über hohe Pässe (der höchste, der Col de la Masse liegt auf 2923m) und immer wieder kommen wir dem Gletscher nah.

Wir übernachten in gemütlichen, teils recht kleinen Berghütten, die landschaftlich wunderschön liegen. Häufig können wir abends, je nach Lust und Laune noch einen kleinen Spaziergang zu nahgelegenen Bergseen unternehmen und die schöne Bergkulisse genießen.

In einer der wohl schönstgelegenen Hütten am Fuße des Dent Parrachée (3697m) werden wir einen ganzen Tag verweilen und eine Tageswanderung auf knapp 3000m vorbei am Lac de Génépi (Bergsee) zum Gletscherrand unternehmen. Von hier aus haben wir eine großartige Aussicht auf den südlich benachbarten Parc National des Écrins mit seinen hohen Gipfeln La Meije (3.983m) und den Barre des Ecrins (4101m). Hier oben finden wir die unter Naturschutz stehende Edelraute, in Frankreich Génépi genannt, aus der der gleichnamige Likör, eine hiesige Spezialität, hergestellt wird.

Auf dieser Tour gibt es unzählige Blumen zu sehen, verschiedene Enzianarten, Edelweiss, Hauswurz, Silberdisteln, Alpenleinkraut und viele mehr.  Auf keiner anderen Tour habe ich bisher so viele Blumen gesehen, wie auf dieser. Auch Tiere gibt es viele zu beobachten: Steinböcke, Gemsen, Murmeltiere. Am Col de la Vanoise, unserer ersten Hütte auf der Wanderung, schleichen die Murmeltiere sogar gut vollgefressen und wenig scheu ums Haus.
 

Etappen:  9 Tagesetappen mit durchschnittlich  5 - 7 h  und max. 1100 hm im Aufstieg.

Zwischendurch gibt es 2 kürzere Etappen zum Ausruhen, bei denen noch eine Anschlusswanderung mit Tagesgepäck geplant ist. Diese soll aber kein Muss sein, sondern wer möchte kann sich ausruhen und wer noch weiterwandern möchte, kann mitkommen.

Schwierigkeit:  mittel

Anforderungen
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit                                                                                              
Wanderung mit Gepäck. Der Rucksack sollte nicht mehr als 11 kg wiegen.

Preis:
955,- Euro/ 920,- Euro (AV-Mitfrauen)  inkl. Übernachtung in Hütten im Lager mit Halbpension 
(in den französischen Hütten beinhaltet die Halbpension ein 4-5 Gänge-Menü)           

Anreise:  entweder mit dem Zug - ich helfe gerne bei der Organisation und Bildung von Fahrgemeinschaften
oder mit dem Flugzeug bis Genf oder Lyon und weiter mit dem Zug und Bus.

Termin:  18. - 26. August 2017

 

 Diese Tour biete ich für Frauen an.